Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2254) Tatverdächtiger nach Fußtritt in Haft

Nürnberg (ots) - Den Ermittlern der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte ist es gelungen, einen 20-jährigen Mann zu ermitteln, der Ende September einen bereits am Boden liegenden Mann ins Gesicht getreten hatte. Erst im Nachhinein stellten sich schwere Verletzungen heraus.

Am 30.09.2011 kam es gegen 05.00 Uhr morgens zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem späteren Opfer (einem 29-jährigen Mann aus Erlangen) und einem 19-jährigen, in Nürnberg wohnhaften Mann. Dieser hatte mit mehreren Faustschlägen auf sein Opfer eingeschlagen, bis dieses zu Boden gegangen war.

Ein zunächst unbekannter Begleiter des 19-Jährigen nutzte diese Situation aus und trat dem am Boden Liegenden gezielt mit dem Fuß ins Gesicht. Der alarmierte Rettungsdienst verbrachte den 29-Jährigen in eine Klinik. Erst bei der dortigen Untersuchung und Behandlung stellten sich die offensichtlich durch den Angriff erlittenen schweren Gesichtsverletzungen heraus, die einer intensiven und über einen langen Zeitraum andauernden Behandlung bedurften.

Nach intensiver Ermittlungsarbeit richtete sich der Tatverdacht gegen einen 20-jährigen, in Nürnberg wohnhaften Mann. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Am Morgen des 06.12.2011 konnte der Heranwachsende in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Nach Abschluss der Vernehmungen wurde der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: