Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2065) Unbekannte begingen drei Einbrüche

Höchstadt (ots) - Am vergangenen Wochenende (04.11. bis 05.11.2011) brachen bislang unbekannte Personen in drei Anwesen in Röttenbach bzw. Adelsdorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) ein. Es entstand erheblicher Entwendungsschaden.

Am 04.11.2011 in der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 19:00 Uhr durchsuchten Diebe ein Einfamilienhaus, das sich an der Örtlichkeit "Am Hang" in Röttenbach (Lkr. Erlangen-Höchstadt) befindet. Entwendet wurden nach ersten Erkenntnissen Schmuck bzw. Münzen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro, sowie ein hochwertiger Computer.

Am Morgen des 05.11.2011 bemerkte eine Zeugin eine offen stehende Terrassentüre bei einem Haus am Frankenring in Adelsdorf. Während der Abwesenheit der Eigentümer wurde das gesamte Anwesen durchsucht und Schmuck im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro entwendet. Die Täter müssen hier zwischen 14:00 Uhr (04.11.2011) und dem Entdeckungszeitpunkt in das Anwesen gelangt sein.

In unmittelbarer Nähe des zuvor genannten Einbruches, in der Brandenburger Straße in Adelsdorf, gelangten der oder die Täter am Samstag (05.11.2011) zwischen 18:45 Uhr und 23:00 Uhr in das Haus, durchsuchten wiederum alle Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld, Schmuck und ein Laptop im Gesamtwert von annähernd 10.000 Euro.

In allen drei Fällen wurden Fensterscheiben eingeschlagen und anschließend die Terrassentüren geöffnet. Die Kriminalpolizei Erlangen geht davon aus, dass die drei Taten von ein und der selben Tätergruppierung begangen worden sein könnten. Im Rahmen der Nachbarschaftsbefragungen ergaben sich zudem Hinweise auf einen grauen Pkw Mazda vom Typ 3 mit dem Teilkennzeichen "PF-..." (Pforzheim) sowie auf ein Fahrzeug mit tschechischem oder polnischem Kennzeichen.

Die Ermittler des Fachkommissariates suchen Zeugen, die die oben beschriebenen Fahrzeuge bzw. verdächtige Personen im Umfeld der Tatorte gesehen haben oder Hinweise zum Aufenthaltsort der gesuchten Fahrzeuge machen können. Der Kriminaldauerdienst steht rund um die Uhr für die Aufnahme von Hinweisen unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zur Verfügung.

Michael Sporrer/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/