Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2060) Jahrelang Behindertenausweis missbraucht

Nürnberg (ots) - Ein 64-jähriger Oberfranke wurde durch Beamte der PI Nürnberg-Flughafen überführt, seit mehr als einem Jahrzehnt einen Behindertenausweis missbräuchlich benutzt zu haben. Der Mann ist geständig.

Im Rahmen einer Fußstreife fiel den Beamten das auf einem Behindertenparkplatz abgestellte Fahrzeug des 64-Jährigen auf dem Areal des Nürnberger Flughafens auf. Deutlich sichtbar lag ein Behindertenausweis auf dem Armaturenbrett.

Allerdings stellten die Polizisten fest, dass ein Ausweis dieses Musters nur bis längstens 31.12.2010 gültig sein konnte. Da nun der Verdacht des Missbrauchs vorlag und der Halter des Fahrzeuges nicht erreicht werden konnte, wurde es mit einer Parkkralle gesichert.

Die weiteren Recherchen ergaben, dass der Behindertenausweis auf einen Rentner aus Oberfranken ausgestellt war, der bereits vor mehr als 10 Jahren verstorben ist.

Nach einer Woche klärte sich der Sachverhalt auf. Der Fahrer des Pkws sprach bei der Flughafenpolizei vor und gab kleinlaut zu, diesen Ausweis (es war der Behindertenausweis eines Verwandten) nur zu nutzen, um einen günstigen Parkplatz zu bekommen. Auch in diesem Fall war das abgelaufene Dokument nützlich, konnte man doch kostenlos parken und eine Woche in den Urlaub fliegen.

Der 64-Jährige wird nun wegen Missbrauchs von Ausweispapieren angezeigt. Möglicherweise kommt auf den Mann noch die Bezahlung der Parkgebühren für eine Woche zu.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: