Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1940) Tankbetrug führte zu Kennzeichen-Dieb

Nürnberg (ots) - Die Bilder einer Überwachungskamera führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu einem in Fürth gemeldeten Mann, der in dringendem Verdacht steht, zur Begehung eines Tankbetruges Kennzeichen zur Verschleierung seiner Identität entwendet zu haben.

Ende Juli fuhr ein zunächst unbekannter Kraftfahrer an einer Tankstelle im Nürnberger Osten vor, betankte einen Pkw mit Superbenzin und fuhr anschließend ohne zu bezahlen davon. Die Kennzeichen des Fahrzeuges, die auf der Videoüberwachung neben dem unbekannten Tatverdächtigen abgebildet waren, führten die Beamten zur nächsten Straftat: Die Kennzeichen stammten vom abgestellten Fahrzeug einer 83-jährigen Nürnbergerin, die nun den Diebstahl ihrer Kennzeichen zur Anzeige brachte.

Nur ca. zwei Kilometer entfernt entdeckte ein 21-jähriger Fahrzeugführer, dass an seinem Fahrzeug zwar Kennzeichen, allerdings nicht die zum Pkw dazugehörigen, sondern die zur Fahndung ausgeschriebenen Kennzeichen der Seniorin, angebracht waren.

Umfangreiche Maßnahmen führten die Ermittler nun auf die Spur eines 32-jährigen,in Fürth wohnhaften Mannes, auf den selbst kein Fahrzeug zugelassen ist, offenbar aber Pkw´s für seine Unternehmungen ausleiht. Er steht in dringendem Verdacht, sowohl für die beiden Diebstähle als auch für den Tankbetrug verantwortlich zu zeichnen. Die Ermittlungen dauern an.

Michael Sporrer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: