Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1876) Linienbus beschädigt - Kriminalpolizei ermittelt

Fürth (ots) - Am Nachmittag des 12.10.2011 wurde die Heckscheibe eines im Linienverkehr eingesetzten Busses in der Fürther Südstadt so schwer beschädigt, dass das Fahrzeug später ausgetauscht werden musste. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 16.00 Uhr befand sich der Gelenkbus eines privaten Omnibusunternehmens, der im Linienbusverkehr eingesetzt ist, in der Simonstraße und hielt an der Haltestelle Kornstraße an. Nachdem die Fahrgäste ein- und ausgestiegen waren, fuhr der Fahrzeugführer erneut an, um in Richtung Herrnstraße weiterzufahren.

Unmittelbar nach dem Anfahren vernahmen Fahrgäste an der Heckscheibe des Busses der Linie 174 einen lauten Schlag und bemerkten einen Sprung in der großflächigen Scheibe. Fahrgäste verständigten daraufhin den Busfahrer, der sein Fahrzeug zunächst am Straßenrand abstellte. Der Bus konnte anschließend seine Fahrt fortsetzen, musste später aber ausgetauscht werden. Die Fensterscheibe wurde total zerstört. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Die Kriminalpolizei in Fürth geht zurzeit davon aus, dass die Beschädigung durch Fremdeinwirkung hervorgerufen wurde.

Zur Tatzeit herrschte in der Fürther Südstadt reger Personen- und Fahrzeugverkehr. Die Ermittler bitten Fahrgäste, Passanten und Anwohner, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Tatortes gemacht haben, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Auch wird eine ältere Dame, die an der Bushaltestelle Kornstraße stand sowie ein jüngerer Mann, der den Busfahrer in der Herrnstraße auf die Beschädigung der Heckscheibe aufmerksam machte, gebeten, sich wie alle anderen Zeugen, mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: