Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Weihnachtsbilanz

      Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Polizei musste über die
Weihnachtsfeiertage zwar zahlreiche Einsätze bewältigen - im
Großen und Ganzen hielten sich die Folgen in Grenzen.

    Vor allem bei mehreren Bränden wurden Personen verletzt, und es entstand erheblicher Sachschaden. Eine 48-jährige Nürnbergerin kam bei einem Wohnungsbrand zu Tode. Sie wurde am Abend des 26.12.2000 in ihrer Wohnung tot gefunden. Die Brandursache ist in diesem Fall noch unklar.     Am Heiligen Abend hatte ein Adventskranz das Feuer in einem Reihenhaus in der Wolframs-Eschenbacher-Straße in Nürnberg ausgelöst. Die Flammen griffen auf das ganze Gebäude über, wobei Schaden in Höhe von ca. 400.000 Mark entstand. Bei ersten Löschversuchen erlitten drei Bewohner leichte Rauchvergiftungen und der 51-jährige Familienvater Verbrennungen an den Händen.

    Über die Weihnachtsfeiertage wurde die Nürnberger Polizei zu 128 Verkehrsunfällen gerufen. Dabei wurden bei 12 Unfällen Personen verletzt, glücklicherweise gab es aber keine Schwerverletzten. 14 Verkehrsteilnehmer wurden betroffen, wie sie ihr Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung steuerten. In acht Fällen davon wurde der Führerschein sofort sichergestellt.

    Die Schlägereien hielten sich in Grenzen. Nur in Einzelfällen waren meist Lokalbesucher unter Alkoholeinwirkung miteinander in Streit geraten.

    Insgesamt gesehen nahm das Weihnachtsfest in Nürnberg einen friedlichen Verlauf.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: