Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Opfer nach Messerstich in Lebensgefahr

      Nürnberg (ots) - Vergangene Nacht, 22.12.2000, kurz nach
02.00 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd zu
einer Auseinandersetzung in ein Mehrfamilienhaus im Nürnberger
Stadtteil Galgenhof gerufen. Dort, so die ersten Ermittlungen,
waren eine 25-jährige Anwohnerin und ihr 22 Jahre alter Freund
in Streit geraten. Im Verlaufe der Auseinandersetzung soll der
22-Jährige dann zu einem Küchenfenster (Klingenlänge 12 cm)
gegriffen und seine Freundin damit leicht am Oberschenkel
verletzt haben. Als die Frau das Messer in die Hand bekam, stach
sie damit ihrem Freund in die Brust. Dieser konnte sich noch ins
Treppenhaus flüchten, wo er dann verletzt liegen blieb. Nachbarn
verständigten die Polizei.

    Der Verletzte wurde umgehend durch den Rettungsdienst ins Nordklinikum gebracht. Es besteht zurzeit Lebensgefahr.

    Gegen die 25-jährige Freundin des Opfers wird nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt. Die Frau wird dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: