Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Spezielles Video-Vernehmungszimmer bei der Kripo Nürnberg eingerichtet

      Nürnberg (ots) - Zur Umsetzung der rechtlichen Vorgaben des
Zeugenschutzgesetzes wurde im Zuge der laufenden Umbaumaßnahmen
im Polizeipräsidium Mittelfranken beim Dezernat 1 der
Kriminalpolizeidirektion Nürnberg ein spezielles
Vernehmungszimmer eingerichtet, das die Aufnahme der Vernehmung
sowie der Raumsituation mittels modernster Audio- und
Videotechnik ermöglicht.

    Bereits seit dem Jahre 1995 war durch die Schaffung eines kindgerecht ausgestatteten Vernehmungszimmers speziell für die Anhörung kindlicher Opfer von Sexualdelikten für eine entspannte Atmosphäre bei der höchst belastenden Erstbefragung durch die Polizei gesorgt worden.     Die nun mögliche authentische audiovisuelle Aufzeichnung der gesamten Vernehmungssituation gibt zudem den nonverbalen Ausdruck des Kindes bei der Anhörung wieder, so dass sich die am Prozess beteiligten Personen, insbesondere auch beauftragte Aussagepsychologen, ein umfassendes Bild von der Aussage des Opfers im Strafverfahren machen können. Auch bei der späteren Gerichtsverhandlung kann auf die polizeiliche Video-Vernehmung zurückgegriffen werden, so dass dem kindlichen Opfer unter Umständen eine weitere Traumatisierung durch sein Erscheinen vor Gericht und eine wiederholte Befragung erspart bleibt. Im Mittelpunkt der Bemühungen steht der Zeugenschutzgedanke, indem Mehrfachvernehmungen soweit als möglich ausgeschlossen werden.

    In die Projektphase flossen bereits gewonnene Erfahrungen aus anderen Bundesländern sowie aus München und Hof ein, wo Video-Vernehmungszimmer bereits realisiert wurden.     Neben der freundlichen und kindgerechten Einrichtung des Vernehmungszimmers ermöglicht die von einem Nebenraum aus bedienbare Audio- und Videotechnik hochwertige Übersichts- und Detailaufnahmen der Vernehmungssituation. Des weiteren besteht für die Prozessbeteiligten die Möglichkeit, die Befragung life zu verfolgen und sich durch edv-technische Einspielung von Fragen in das Vernehmungszimmer aktiv an der Anhörung zu beteiligen.     Im Vernehmungszimmer vorhandene Spielgeräte ermöglichen dem Kind die nötige Entspannung bei vertrauensbildenden Maßnahmen vor der Befragung und in Vernehmungspausen.

    Der speziell ausgestattete Vernehmungsraum steht neben allen anderen mittelfränkischen Kriminaldienststellen auch der Justiz für Video-Vernehmungen des Ermittlungsrichters zur Verfügung.     Nachdem die kindgerechte Ausstattung mit wenigen Handgriffen entfernt werden kann, ist das Vernehmungszimmer multifunktional verwendbar, insbesondere auch für die Aufzeichnung von Vernehmungen bei Kapitaldelikten oder in Menschenhandelsverfahren, bei denen die Gefahr besteht, dass die Opfer zur Hauptverhandlung nicht erreicht werden können.

    Das mit einem Kostenaufwand von ca. 50.000,-- DM eingerichtete Video-Vernehmungszimmer hat im Zuge einer einwöchigen Schulungsmaßnahme der Vernehmungsbeamtinnen und -beamten unter Mitwirkung einer Aussagepsychologin seine Feuertaufe bereits bestanden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: