Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Drei Kleinkinder aus verdreckter Wohnung geborgen

      Nürnberg (ots) - Gestern Abend, 07.12.2000, gegen 20.00
Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zu einer
Wohnung in den Nürnberger Stadtteil Gostenhof gerufen. Dort
trafen sie auf drei Kleinkinder (8, 6 und 2 Jahre), die sich in
der völlig verdreckten Wohnung zusammen mit zwei Hauskatzen und
einem Wellensittich aufhielten.

    Wie sich herausstellte, hatte der 8-Jährige einen Mitarbeiter des Jugendamtes der Stadt Nürnberg angerufen, weil sein Vater (42) offensichtlich wieder in Gaststätten unterwegs war. Daraufhin schaltete das Jugendamt die Polizei ein. Die Beamten konnten schließlich den stark angetrunkenen und übermüdeten Vater der Kinder in einem nahe gelegenen Lokal ausfindig machen. Die Mutter der Kinder hatte bereits Tage zuvor nach einem handfesten Streit mit ihrem Ehemann die Wohnung verlassen und hat sich seitdem nicht mehr gemeldet.

    Aufgrund des Zustandes der Wohnung eröffneten die Beamten dem Vater, dass die Kinder nun in die Obhut des Jugendamtes übergeben werden sollen. Daraufhin zog der Mann aus einem Berg von verschmutztem Geschirr in der Küche ein großes Küchenmesser (Klingenlänge 20 cm) und bedrohte die Beamten. Da dem Mann mit gutem Zureden offensichtlich nicht mehr beizukommen war, setzte die Streife Pfefferspray ein. Erst danach ließ er das Messer sinken und verletzte sich dabei am linken Unterarm. Der 42-Jährige wurde deshalb durch den Rettungsdienst ambulant versorgt und kam anschließend zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

    Die drei Kinder wurden von der zwischenzeitlich verständigten Großmutter in Obhut genommen.

    Zur weiteren Betreuung der Familie ist das Jugendamt der Stadt Nürnberg eingeschaltet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: