Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Mutter von ihren Kleinkindern eingesperrt

      Nürnberg (ots) - Heute Vormittag, gegen 09.45 Uhr, begab
sich eine 36-jährige Nürnbergerin im Stadtteil Nürnberg-Ebensee
in den Hausflur ihres Reihenhauses. Hinter ihr schob ihr 1
½-jähriger Sohn Maximilian die Schiebetüre zum Wohnzimmer zu.
Dort hielt sich auch seine Schwester auf. Da sich das Schloss im
Verriegelungszustand befand, konnte es von außen nicht mehr
geöffnet werden. Nachdem auch die Haustüre versperrt war und
sich der Schlüssel im Wohnzimmer befand, wirkte der Flur wie ein
Gefängnis für die Frau. Durch Rufe aus dem Flurfenster versuchte
die Frau zwar Passanten auf ihre Lage aufmerksam zu machen, doch
misslang dies. Auch das Auslösen der Autoalarmanlage mittels
eines Funkschlüssels zeigte zunächst keine Wirkung. Erst gegen
10.50 Uhr alarmierte eine Nachbarin wegen des Autoalarms die
Polizeiinspektion-Ost.

    Nachdem die Beamten den Sachverhalt kannten, versuchten sie, die Kinder durch die Terrassentüre zum Öffnen der Türe zu bewegen. Erst nach langem Zureden öffnete die 3 ½-jährige Miriam die Terrassentüre und somit war es ein Leichtes, die Mutter aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: