Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Brandstiftung wegen Fremdenfeindlichkeit

      Schwabach (ots) - Am Freitag, 3. November 2000, gegen 20.00
Uhr, wurde versucht, die seit 7 bis 8 Jahren leerstehende
ehemalige Asylbewerberunterkunft in Roth, Kiefernweg, in Brand
zu setzen.

    Als Täter konnte ein 41-jähriger Rother ermittelt werden. Dieser wohnt unweit der ehemaligen Asylbewerberunterkunft. Er hatte in Erfahrung gebracht, dass beabsichtigt ist, die Unterkunft zu sanieren um sie wieder als Unterkunft nutzen zu können. Nach einer Diskussion mit anderen Bewohnern des von ihm mitbewohnten Anwesens, bei der er reichlich Alkohol zu sich nahm, fasste er den Entschluss eine Wiederinbetriebnahme dieser Asylantenunterkunft auf alle Fälle zu verhindern.

    Er begab sich alleine zu einer Tankstelle in der Münchner Straße in Roth, erwarb dort einen 10 l Benzinkanister, befüllte diesen mit Benzin und lief anschließend wieder zum Kiefernweg zurück. An der Außenfront des in Holzbauweise erstellten 27 x 11 m großen Gebäudes schüttete er auf eine Länge von ca. 5 m das Benzin vor das Gebäude. Die Wand des Gebäudes wurde auf gleicher Länge mit Benzin benetzt. Anschließend wurde das Benzin von dem 41-Jährigen in Brand gesetzt. Einer Streife der Polizeiinspektion Roth gelang es, die Flammen notdürftig mit Sand abzudecken. Ein am Brandort anwesender Feuerwehrmann teilte der Polizei mit, dass er gegen 19.20 Uhr einen Mann in der Münchner Straße beobachtet hätte, wie dieser einen 10 l Benzinkanister kaufte, diesen mit Benzin befüllte und anschließend in Richtung späteren Brandort lief. Diesen Mann, so gab er an, hat er in einem Anwesen gegenüber der Brandstelle sitzen sehen. Der 10-l Benzinkanister wurde unweit der Brandstelle aufgefunden.     Der 41-Jährige wurde festgenommen und leugnete zunächst. Da er sichtlich unter Alkohol stand, wurde ein Alcotest durchgeführt, der einen Wert von weit über 2,5 Promille ergab.

    Bei seiner Vernehmung am folgenden Tag gab der 41-Jährige zu, den Brand gelegt zu haben. Als Motiv gab er Ausländerfeindlichkeit an. Er handelte allein und hatte den Entschluss zur Brandlegung auch selbst gefasst.

    Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Der Schaden beläuft sich laut Angaben der Stadtverwaltung Roth auf ca. 5.000 DM.

    Gegen den 41-Jährigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg Haftbefehl durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg erlassen. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: