Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Gelddieb vor Grenzübertritt festgenommen

      Nürnberg (ots) - Erfolgreich verlief am 04.11.00 die
Fahndung nach einem Gelddieb. Der 26-jährige Grieche hatte sich
am Samstagmorgen gegen 08.20 Uhr als alleiniger Gast in einer
Spielhalle in der Allersberger Straße aufgehalten. Als die
39-jährige Betreiberin für kurze Zeit die Toilette aufsuchte,
nutzte dies der Gast, um einen hinter der Theke befindlichen
Stoffbeutel an sich zu nehmen, in dem sich ca. 4.700 DM Bargeld
und diverse Schlüssel befanden. Als die Frau zurückkam, war der
Gast verschwunden und sie bemerkte auch sogleich das Fehlen des
Geldes. Der Polizeiinspektion Süd konnte die Geschädigte den
Namen des Täters nennen, den sie inzwischen selbst in einer
benachbarten Gaststätte erfragt hatte. Von der Polizei konnte
dann ermittelt werden, dass der Mann inzwischen in Nürnberg
keinen Wohnsitz mehr hat und sich vermutlich mit seinem Pkw nach
Griechenland absetzen will, so wie er dies in der Vergangenheit
geäußert hatte. Aus diesem Grund wurde die Fahndung auch auf den
Grenzbereich ausgedehnt.
    Tatsächlich führte dies um 12.15 Uhr bereit zum Erfolg. Eine
Polizeistreife stellte den Pkw an einer Rastanlage der
Inntalautobahn Nähe Kufstein fest und konnte den Täter
festnehmen. Bei ihm wurde ein Geldbetrag von über 5.000 DM, der
entwendete Stoffbeutel und zahlreiche Schlüssel gefunden. Auf
Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Festgenommene dem
Ermittlungsrichter in Rosenheim vorgeführt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: