Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Lebensgefährliche Verletzungen bei Verkehrsunfall

      Erlangen (ots) - Gestern, 26.10.2000, kurz vor Mitternacht,
erlitt ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall lebensgefährliche
Verletzungen.
    Der Mann, ein 43-jähriger polnischer Staatsangehöriger, war
gegen 23.15 Uhr auf Höhe der Einmündung Herzogenauracher Straße
über die Fahrbahn der Niederndorfer Straße gelaufen.
    Dabei wurde er von einem stadtauswärts fahrenden Pkw erfasst
und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Autofahrer, ein
18-Jähriger aus Herzogenaurach, hatte, als er den Fußgänger
laufen sah, eine Vollbremsung veranlasst, konnte aber trotzdem
den Unfall nicht mehr verhindern.

    Warum der polnische Tourist, der in Erlangen zu Besuch ist, die Niederndorfer Straße trotz Fahrzeugverkehrs überquerte, versucht derzeit ein Sachverständiger zu klären.     Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann erheblich Alkohol getrunken. Eine  Alkoholüberprüfung deutet auf etwa zwei Promille hin.     Bei dem Unfall entstand an dem Herzogenauracher Pkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: