Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 9

      Nürnberg (ots) - Ein offensichtlich alkoholisierter
47jähriger Mann aus dem Landkreis Nürnberger Land verursachte am
26.07.2000, gegen 19.15 Uhr auf der BAB A 9 , zw. dem
Autobahnkreuz Nürnberg und der Anschlußstelle Fischbach einen
folgenschweren Verkehrsunfall mit 155 000 DM Sachschaden.

    Er kam mit seinem VW-Golf nach links von der Fahrbahn ab, übersteuerte im Grünstreifen und schleuderte auf die Fahrbahnen zurück. Der Golf stieß nun gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden dänischen Kühlsattelzug. Der Sattelzug, der mit 17 t Kühlfleisch beladen war, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte um und blieb auf der linken Seite liegen. Das Führerhaus wurde stark beschädigt. Der ledige 43jährige Kraftfahrer aus Dänemark wurde eingeklemmt. Er konnte von der FFW Schwaig, glücklicherweise nur leicht verletzt geborgen werden.     Nach der Kollision mit dem Lkw schleuderte der Golf wieder nach links und stieß mit dem Daimler Benz eines 52jährigen Arztes aus Hildesheim, der den mittleren Fahrstreifen befuhr, zusammen, wobei der Daimler Benz gegen die Mittelschutzplanken gedrückt wurde.     Nach dem letzten Anstoß kamen der Golf auf dem mittleren und der Daimler Benz auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

    Der Arzt wurde nicht, seine 52jährige Ehefrau leicht verletzt. Der Golf-Fahrer erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, seine 43jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Alle Verletzten wurden ins Klinikum Nürnberg-Süd gebracht.     Die Autobahn war zeitweise total gesperrt, es kam zu erheblichen Stauungen. Die Bergung der Fahrzeuge, zu der auch das THW Lauf hinzugezogen wurde, dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: