Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Gesuchter tatverdächtiger Mafioso aus Kalabrien in Mittelfranken festgenommen

      Nürnberg (ots) - Im September und Oktober 1997 soll sich
der 47-jährige Salvatore M. nach Auskunft der italienischen
Strafverfolgungsbehörden in Italien an einer
Schutzgelderpressung des ´Ndrangheta-Clans Calvano beteiligt
haben.

    Unter brutalsten Drohungen sollte damals ein Bauunternehmer, der mit dem Bau eines Fußballstadions von öffentlicher Hand beauftragt war, zur Zahlung von 10 Mio. Lire gezwungen werden.     Salvatore M., der selbst kein «getauftes» Mitglied des Clans ist, war wegen seiner bekannten Gewaltbereitschaft und Brutalität in die Tatausführung involviert worden.

    Als die Carabinieri die Ermittlungen aufnahmen und Salvatore M. in Tatverdacht geriet, sickerten offenbar Informationen durch und er konnte fliehen. Seit 1999 gab es Hinweise darauf, dass sich M. im Bundesgebiet aufhalten dürfte.

    Die italienischen Justizbehörden erließen einen internationalen Haftbefehl wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vom Typ Mafia sowie wegen der Schutzgelderpressung.

    In Kooperation mit dem Bundeskriminalamt und dem Bayerischen Landeskriminalamt gelang es dem Kommissariat zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg seinen Aufenthaltsort in einer mittelfränkischen Kleinstadt zu lokalisieren. Dort hatte er in einem italienischen Restaurant seit kurzem Unterschlupf gefunden. Den Besitzern des Restaurants waren allerdings die Gründe seiner Ausreise aus Italien nicht bekannt.

    Gestern, 13.07.2000, im Laufe des Tages gelang die Festnahme des Salvatore M. Daran waren auch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Nordbayern beteiligt. Salvatore M. erwartet nun seine Auslieferung nach Italien. Er wurde dem Ermittlungsrichter überstellt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: