Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Kampfhunde ohne Genehmigung gehalten

      Ansbach (ots) - Gestern Nachmittag (06.07.2000) fiel einer
Polizeistreife in Ansbach eine Frau auf, die einen Bullterrier
ausführte. Weil sich in der Nähe ein weiterer Hund befand, hatte
die 18-Jährige größte Mühe ihren aggressiven Kampfhund, dem ein
Maulkorb angelegt war, an der Leine zu halten. Bei einer
Nachschau in ihrer Wohnung stellten die Beamten einen weiteren
Kampfhund der Rasse American Staffordshire sowie einen Welpen
aus einer selbst betriebenen Zucht der beiden Rassen fest.

    Nach der in Bayern seit 1992 geltenden Kampfhunde-Verordnung wird bei den genannten Rassen die Eigenschaft als Kampfhund vermutet, was bedeutet, dass das Halten und Züchten solcher als gefährlich eingestufter Tiere genehmigungsbedürftig ist. Allerdings konnte die Frau keine behördliche Genehmigung über das Halten und Züchten der Hunde, die angeblich ihrem Freund gehören, vorweisen.

    Von der Polizei wurde umgehend das Ordnungsamt der Stadt Ansbach verständigt. Die zuständige Behörde entscheidet über weitere Maßnahmen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: