Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2297) Giftköder im Fürther Südstadtpark ausgelegt - Zeugenaufruf

Fürth (ots) - Im Fürther Südstadtpark wurden in den letzten Tagen mehrfach vergiftete Köder ausgelegt, denen ein Hund fast zum Opfer gefallen wäre. Die Fürther Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Abend des 22.11.2009 führte eine 44-jährige Bürgerin ihren Hund im Südstadtpark an der Fronmüllerstraße "Gassi". Auf einer Rasenfläche fraß der Hund wurstähnliche Stücke. Nach deren Genuss musste die Frau mit dem Vierbeiner sofort in eine Klinik fahren, da das Tier erheblich Ausfallerscheinungen zeigte. Bei der Behandlung diagnostizierte die Tierärztin eine Vergiftung. Möglicherweise handelt es sich um Rattengift. Eine genaue Untersuchung der Giftstücke wurde auf Grund dieses Vorfalls von der Staatsanwaltschaft Nürnberg angeordnet. Bei weiteren Ermittlungen konnten noch einige Portionen der vergifteten Wurststücke entdeckt und sichergestellt werden. Die Fürther Polizei bittet weitere Geschädigte und Zeugen, die möglicherweise in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit ihr unter der Telefonnummer (0911) 75 90 50 in Verbindung zu setzen. Eine gute Nachricht zum Schluss: der Hund überlebte die Vergiftung nach Verabreichung eines Medikamentes und fühlt sich nun wieder "pudelwohl". Bert Rauenbusch/hu Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: