Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2265) Missbrauch einer 12-Jährigen - aktueller Sachstand - Fahndungsaufruf

    Ansbach (ots) - Wie mit ots-Meldung 2264 berichtet, wurde am Freitag, 20.11.09, in Ansbach eine 12-jährige Schülerin von einem unbekannten jungen Mann auf dem Nachhauseweg von einer Musikstunde verschleppt und missbraucht. Zwischenzeitlich konnte die Kriminalpolizei Ansbach den Tatablauf konkretisieren. Zudem meldeten sich im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung Zeugen, die weitere wertvolle Hinweise auf den mutmaßlichen Täter geben konnten. Die 12-Jährige war kurz nach 15.00 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg und lief von der Schalkhäuser Straße aus zunächst am Onolzbach entlang. Im sogenannten "Mausloch" - zwischen den beiden Bahndurchlässen für Fußgänger - wurde das Mädchen vom Täter gepackt, gegen eine Wand gedrückt und über verschiedene Gehwege gewaltsam in ein größeres, derzeit ungenutztes Grundstück oberhalb der Schalkhäuser Straße verschleppt. In einem Gartenhaus, das der Täter aufgebrochen hatte, verging sich der Mann an der Schülerin. Gegen 17.00 Uhr lief der Unbekannte mit seinem Opfer den Weg zurück bis zum Ausgangspunkt der Tat und weiter über die Friedrichstraße zum Angletplatz. Dort ließ der Täter das Mädchen frei und flüchtete alleine in Richtung Feuchtwanger Straße. Die 12-jährige begab sich sofort nach Hause und offenbarte sich ihrer Familie. Sie erlitt erhebliche Kopfverletzungen und befindet sich in ärztlicher Betreuung. Die Polizei fahndet weiter mit großem Kräfteansatz nach dem Unbekannten. Darüber hinaus wird die Bevölkerung dringend um Mithilfe ersucht. Die Beschreibung des Täters ist sehr auffällig und konnte von mehreren Personen bestätigt werden: Er ist etwa 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß und hat eine kräftige Figur (85 - 90 kg). Der Mann trug zur Tatzeit Blue-Jeans und eine weiße Kapuzenjacke mit Reißverschluss und Zugkordel sowie zahlreichen aufgedruckten, ein bis zwei Zentimeter großen Pfeilen. Die Kapuze hat einen Pelzbesatz. Der Unbekannte trug eine Brille mit Kunststoffgestell und dickeren Bügeln sowie dunkle Schuhe. Besonders markant ist die Frisur des Mannes: ungepflegter Irokesenschnitt mit blondem Kamm, der zudem leicht mit rosa Farbe durchsetzt ist. Sachdienliche Hinweise werden jederzeit über Telefon 0911 / 2112-3333 vom Kriminaldauerdienst sowie von jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen. Stefan Schuster

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030(Sonntag) bzw.
mobil: 0171 / 3353069
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: