Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2153) Raubüberfall auf Parfümerie - erneuter Zeugenaufruf

    Nürnberg (ots) - Wie mit Meldungen 2027, 2036, 2046 und 2056 berichtet, wurde am 20.10.2009 kurz nach 16:20 Uhr eine 53-jährige Angestellte eines Drogeriegeschäftes im Nürnberger Stadtteil St. Johannis von einem zunächst unbekannten Täter überfallen und lebensgefährlich verletzt.

    Aufgrund der mit Hochdruck geführten, intensiven Ermittlungen der Nürnberger Mordkommission und der umfangreichen Berichterstattung in den Medien gingen zahlreiche Hinweise ein, die am 24.10.2009 zur Festnahme eines 35-jährigen Südeuropäers, der in Tatortnähe wohnt, führten. Der Tatverdächtige, der die Tat bestreitet, sitzt seither wegen versuchten Raubmordes in Untersuchungshaft.

    Die Nürnberger Kripo sucht nun weitere Kundinnen oder Kunden, die am Tattag (20.10.2009) am Vormittag oder am Nachmittag in der Parfümerie in der Johannisstraße 68 waren. Insbesondere werden zwei ältere Damen, eine davon gehbehindert, die sich gegen 15:30 Uhr im bzw. vor dem Geschäft aufgehalten haben, gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Mordkommission fahndet ferner nach dem mutmaßlichen Tatwerkzeug, einem Hammer oder hammerähnlichen Gegenstand und einer schwarzen Jacke  bzw. einem schwarzen Kurzmantel. Wer hat diese Gegenstände aufgefunden oder kann Angaben über deren Verleib machen?

    Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen hat der Täter beim Verlassen des Geschäftes noch zahlreiche hochwertige Parfums aus den Regalen mitgenommen. Wo wurden Parfums günstig angeboten oder eventuell aufgefunden? Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0911/2112 - 3333.

    Elke Schönwald /mh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: