Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2109) Drogenfahrt forderte Schwerverletzte

    Nürnberg (ots) - Am Freitagabend (30.10.2009) wurde eine 55-jährige Frau in der Nürnberger Südstadt Opfer eines Verkehrsunfalls. Der Unfallverursacher stand unter Einfluss von Drogen.

    Kurz nach 20:00 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Opel in der Landgrabenstraße stadtauswärts unterwegs. Nach Beobachtungen mehrerer Zeugen soll der Mann dabei mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein.

    Auf Höhe des Anwesens 67 geriet er nach bisherigen Erkenntnissen mit dem Reifen seines Opels an den Randstein, verlor anschließend die Herrschaft über den Pkw und schleuderte unkontrolliert auf der Fahrbahn entlang. Dabei erfasste er eine auf dem Gehweg laufende Passantin. Sie wurde durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Durch den anschließenden Aufprall erlitt sie schwerste Kopfverletzungen. Sie musste nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Der Pkw schleuderte danach noch einige Meter weiter und blieb letztlich total beschädigt liegen. Neben der Fußgängerin erfasste der Opel noch einen Metallzaun, eine Werbetafel und ein Verkehrszeichen. Der Sachschaden wird auf ca. 12.000,-- Euro geschätzt.

    Ein an Ort und Stelle durchgeführter Drogentest verlief bei dem 22-Jährigen positiv. Zudem wurde eine Blutentnahme angeordnet.

    Die Verkehrspolizei Nürnberg nahm den Verkehrsunfall auf. Während der Sachbearbeitung musste die Landgrabenstraße zeitweise total gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen.

    Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: