Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1663) Mit Enkeltrick abkassiert

    Nürnberg: (ots) - Erneut ist eine betagte Seniorin im Stadtgebiet Nürnberg Opfer des "Enkeltrick" geworden. Die Kriminalpolizei warnt vor dieser Masche.

    Die Seniorin (82) aus der Südstadt hatte am 26.08.2009 den Anruf eines Mannes erhalten der sich ihr als Bekannter vorstellte, der kurzfristig Geld zum Kauf einer Wohnung benötige. Nachdem die Seniorin der Meinung war es handelt sich tatsächlich um einen Bekannten hob sie in der Folge mehrere Tausend Euro von ihrer Bank ab. Das Geld übergab sie später an eine ihr unbekannte Frau, die sich als angebliche Wohnungsmaklerin vorstellte.

    Als die Seniorin am nächsten Tag einen erneuten Anruf mit einer weiteren Geldforderung für einen Wohnungskauf erhielt, wandte sie sich an Angehörige die misstrauisch wurden und die Polizei verständigten. Zu einer weiteren Geldübergabe kam es nicht mehr.

    Nachdem sich in den letzten Tagen im Stadtgebiet derartige Anrufe wieder häufen, warnt die Polizei eindringlich vor dieser Masche. In der Regel sind Senioren die Opfer.

    Die Polizei empfiehlt dringend nicht auf derartige Anrufe einzugehen, sondern sich umgehend über Notruf 110 an die Polizeieinsatzzentrale zu wenden damit entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können. Wenn es doch zu einer Kontaktaufnahme kam, keinesfalls unberechtigte Personen in die Wohnung lassen und das Eintreffen der Polizei abwarten.

    Beschreibung der angeblichen "Wohnungsmaklerin": ca. 20-25 Jahre alt, etwa 160 cm groß, schlanke Figur, hellblonde nach oben gesteckte Haare.

    Hinweise nimmt auch der Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg unter der Telefonnummer: 0911/2112-3333 entgegen.

    Peter Schnellinger /mh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: