Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1228) Radlader kippte auf Frankenschnellweg

    Nürnberg (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in den Nachmittagsstunden des 29.06.2009 kippte ein mit einem Radlader beladener Anhänger um. Verletzt wurde niemand, es entstand erheblicher Sachschaden.

    Kurz vor 15.00 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem umgestürzten Anhänger auf dem Frankenschnellweg in stadtauswärtiger Richtung zwischen Minervastraße und Autobahnkreuz Nürnberg-Hafen gerufen.

    Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein 7,5 t Lkw einen Anhänger zog, der einen 4,5 t Gelenk-Radlader geladen hatte. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Anhänger ins Schlingern und kippte um. Der Lkw einer Baufirma blieb auf seinen Rädern stehen und der 42-jährige Fahrer konnte unverletzt aussteigen.

    Nach erster Begutachtung der Unfallstelle dürfte der Radlader im Wert von ca. 40.000 Euro schwer beschädigt sein. An dem Anhänger entstanden nur geringe Sachschäden. Auf einer Länge von ca. 20 m wurde zudem der Fahrbahnbelag mehrere Zentimeter tief aufgerissen.

    Der Verkehr konnte nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Der Radlader wird zurzeit mithilfe eines Kranes wieder aufgerichtet.

    Michael Sporrer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: