Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Lkw-Fahrer hatte Schutzengel

      Nürnberg (ots) - Der Fahrer eines Tiefladers lieferte am
24.05.00, gegen 18.00 Uhr, im Hembachweg Wand-Fertigteile zur
Errichtung eines Einfamilienhauses in Fertig-Tafelbauweise an.
Die Teile sollten mit einem Autokran vom Fahrzeug gehoben
werden. Hierzu löste der 52-jährige Fahrer den Spanngurt von
einer Tafel in der Größe von 9 x 2,4 m, ohne diese jedoch vorher
am Autokran anzuhängen. Da der Tieflader etwa schräg stand,
kippte das ca. 1,5 to schwere Teil nach rechts vom Fahrzeug, wo
auch der Fahrer stand. Die Tafel schlug zunächst mit einer Seite
am Boden auf und drückte dann den Mann, der sich bereits in der
Hocke befand, zu Boden. Glücklicherweise fiel die Tafel mit der
anderen Seite nicht vollkommen zu Boden, sondern blieb auf einem
sog. Ladegestell liegen, so dass für den Fahrer noch ein
Hohlraum von ca. 50 cm blieb. Nachdem die Tafel vom Kran
angehoben war, konnte der Fahrer geborgen werden. Er klagte über
Schmerzen im Nacken- und Rückenbereich und hatte am Kopf eine
Platzwunde. Ferner stand er unter Schock. Zur weiteren
Untersuchung kam er ins Süd-Klinikum. Lebensgefahr besteht
nicht.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: