Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

24.05.2000 – 15:54

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (13) Überfall auf Geldboten

      Erlangen (ots)

Kurz nach 12.00 Uhr wurde heute der
Geldbote einer Herzogenauracher Speditionsfirma auf dem Weg zum
Geldinstitut überfallen und seiner Barschaft beraubt.
    Verkehrsbedingt musste der 42-Jährige an einer Kreuzung der
Umgehungsstraße Haundorf-Niederndorf, Landkreis
Erlangen-Höchstadt, anhalten. Bei diesem kurzen Zwischenstopp
trat ein junger Mann an die Fahrertüre und fragte nach einem
bekannten ortsansässigen Autohaus. Gleichzeitig erschien
plötzlich an der Beifahrertüre ein weiterer Mittäter und
forderte den Geldboten unter Vorhalt einer Pistole auf, in ein
angrenzendes Feld zu fahren. Dort musste der Überfallene - er
wurde von dem anderen Täter zusätzlich mit einem Messer bedroht
- seine Barschaft von mehreren tausend DM aushändigen. Danach
flüchteten die beiden in einem schwarzen (dunklen) 5er BMW mit
dem vermutlich polnischen Kennzeichen SNC-2937 bzw. SCN-2937.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:     Der erste Täter ist ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, hat dunkelbraune Haare und schwarzen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einem schwarzen Hemd und Blue-Jeans.     Sein Begleiter ist etwa 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, rundliches Gesicht und kurze Stoppelhaare. Er war mit einer braunen Hose und einem weißen T-Shirt bekleidet.     Wer wurde Zeuge dieses Überfalles oder hat sonstige, verdächtige Beobachtungen gemacht?     Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-347 oder 760-221.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken