Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Stadtbummel endete für Grundschüler im Krankenhaus

Nürnberg (ots) - Heute Mittag befanden sich die Schüler einer 4. Grundschulklasse aus Fürth zu einer Stadtbesichtigung in Nürnberg. Die 8 bis 10 Jahre alten Jungen und Mädchen wurden von ihrem 59-jährigen Lehrer begleitet. Kurz vor 13.00 Uhr fand offensichtlich ein Schüler neben der Sebalduskirche einen etwa faustgroßen Gummibalg, in dem sich ein bräunliches Pulver befand. Nach dem Pumpen mit dem Balg klagten sieben Jungen und Mädchen sowie der Lehrer über Augenbrennen durch die offensichtlich ätzende Substanz. Die Verletzten begaben sich sofort zur nahe gelegenen Polizeiwache im Rathaus. Von dort aus wurde der Rettungsdienst alarmiert, der die Verletzten in die Kinderklinik nach Fürth einlieferte. Bis jetzt steht noch nicht fest, um welche Substanz es sich handelt und welche körperlichen Schäden eingetreten sind. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: