Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Einbruchserie in Schulhäuser im Landkreis Nürnberger Land geklärt

Schwabach (ots) - Der Kriminalpolizei Schwabach ist es nach langen intensiven Ermittlungen und aufwendigen Überwachungsmaßnahmen gelungen, eine seit 26. Februar 2000 im Landkreis Nürnberger Land zu verzeichnende Einbruchserie in Schulhäuser in insgesamt 17 Fällen aufzuklären. Die Täter drangen jeweils durch die rückwärtigen Eingangstüren, die sie vorher aufbrachen, in die Schulhäuser ein. Mit brachialer Gewalt öffneten sie Türen, Schränke und Schreibtische und verursachten dabei einen Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 50.000 DM. Die Täter hatten es jeweils auf Bargeld abgesehen. An anderen Wertgegenständen, wie Computer usw., zeigten sie kein Interesse. Im Gegensatz zu dem hohen Sachschaden, den sie bei ihren Taten anrichteten, erbeuteten sie insgesamt einen Bargeldbetrag von ca. 3.000 DM. Bei der Überprüfung aller in letzter Zeit in Erscheinung getretener Straftäter, stellte der zuständige Sachbearbeiter der Kripo Schwabach fest, dass zwei der Überprüften als Verursacher von Spuren in Frage kommen, die bei einem der Einbrüche gesichert werden konnten. Bei den Tatverdächtigen wurden Wohnungsdurchsuchungen durchgeführt, die zur Auffindung von Gegenständen führten, die eindeutig aus verschiedenen Schulhauseinbrüchen stammten. Mit dieser Tatsache und diesen Beweisen konfrontiert, legte einer der Tatverdächtigen ein umfassendes Geständnis ab und nannte seine Mittäter. Das Trio gelangte zu Fuß, teils mit der S-Bahn, teils mit geklauten Fahrrädern, zu ihren auserkorenen Objekten. Der Kripo Schwabach gelang es in diesem Zusammenhang weitere Einbrüche und Diebstähle, begangen durch dieses Trio, zu klären (z.B. in die türkische Moschee in Altdorf, in Fischerhütten u.a.). Bei den Tätern handelt es sich um einen 21-jährigen Arbeitslosen aus Altdorf, der bis Mitte Februar wegen räuberischer Erpressung und Einbruchdiebstahl in der JVA saß und auf Bewährung entlassen wurde. Der zweite Tatverdächtige, ein 18-jähriger Arbeitsloser aus Altdorf, war bereits wegen Einbrüchen in Schulhäuser verurteilt, seine Strafe ist zur Bewährung ausgesetzt. Der dritte Mittäter, sein 21-jähriger Bruder, wohnhaft in Feucht, ist ebenfalls einschlägig vorbestraft, seine Strafe ebenfalls zur Bewährung ausgesetzt. Die beiden Altdorfer sitzen in Untersuchungshaft. Der 18-jährige Altdorfer wurde bereits am 25. März 2000 nach einem Raubüberfall in der S-Bahn von Beamten der Polizeiinspektion Altdorf in Zusammenarbeit mit der PI Feucht festgenommen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122-927-220 Fax: 09122-927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: