Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1684) Beim Einlösen gestohlener Lose festgenommen

    Nürnberg (ots) - Die Kripo Nürnberg nahm gestern Abend (23.09.2008) zwei 17- und 18-Jährige fest, die in dringendem Tatverdacht stehen, gestohlene Lose eingelöst zu haben. Die Männer schweigen zu den Tatvorwürfen.

    Im Juli 2008 wurde nachts in einen Kiosk in Nürnberg-St. Leonhard eingebrochen. Neben Waren im Wert von mehreren Tausend Euro gelang es den damals unbekannten Tätern auch, einen Tresor zu entwenden, in dem mehrere Hundert Lose gelagert wurden.

    Schon bald nach dem Einbruch wurden etliche dieser gestohlenen Lose in verschiedenen Geschäften der Nürnberger Innenstadt eingelöst. Danach meldeten sich die "Einlöser" eine Zeit lang nicht mehr.

    Als vergangene Woche plötzlich Lose aus dem Einbruch vom Juli dieses Jahres wieder auftauchten, hatte die Kripo Nürnberg einen neuen Ermittlungsansatz. Anhand guter Personenbeschreibungen und Videoaufzeichnungen gelang es, die beiden "Einlöser" zu identifizieren. Am 23.09.2008 erfolgte die Festnahme der Männer.

    Wie sich nun im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab, kommt das Duo sowohl für den Einbruch in St. Leonhard als auch für weitere Einbrüche überwiegend im Süden und Südwesten Nürnbergs in Frage. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

    Durch das Einlösen der gestohlenen Lose gelang es den Männern, 40,-- Euro Bargeld zu bekommen. Bei einigen mittlerweile gesperrten Losen scheiterte die Auszahlung.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurden die Beschuldigten dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Wegen schweren Diebstahls und Betruges wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: