Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1650) Arbeiter von Betonrohr erdrückt

    Hersbruck (ots) - Heute Nachmittag, 18.09.2008, kurz vor 15.00 Uhr, wurde ein 67-jähriger Arbeiter von einem Betonrohr bei Pommelsbrunn (Landkreis Nürnberger Land) eingeklemmt und tödlich verletzt.

    Der 67-jährige Mitarbeiter einer Baufirma aus dem Oberen Pegnitztal war mit einem Kollegen beschäftigt, zwei Betonrohre eines Wasserdurchlasses in der Nähe der Bahnstrecke bei Pommelsbrunn zu verbinden. Aus bisher ungeklärter Ursache rollte ein Betonrohr mit einem Durchmesser von 120 cm von Halterungssteinen herunter und erdrückte den 67-jährigen Arbeiter. Das Gewerbeaufsichtsamt wurde verständigt. Die Schwabacher Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: