Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Aus Frust Schaufensterscheibe eingeschlagen

Nürnberg (ots) - Laut schreiend lief ein 39-jähriger Mann am 01.04.00, kurz vor Mitternacht, die Färberstraße entlang. Als er an der Ecke zur Jakobstraße an einem Geschäft vorbeikam, schlug er mit seinen Fäusten derart stark gegen die ca. 4 mal 2 m große Schaufensterscheibe, dass diese zerbrach. Der Täter, der sich leicht verletzt hatte, wollte wieder laut schreiend die Flucht antreten, als er von einer Polizeistreife festgenommen wurde, die sich zufällig in der Nähe des Tatortes befand. Die Überprüfung des beschäftigungslosen Mannes ergab, dass er nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Als Begründung für sein Verhalten gab er an, dass er Frust hatte. Anschließend hatte er Zeit, im Polizeigewahrsam über seine Tat, bei der ein Sachschaden von ca. 2.500 DM entstand, nachzudenken. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale Telefon: 0911-211-2350 Fax: 0911-211-2370 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell