Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (10) Raubüberfall auf Pkw-Fahrer

      Schwabach (ots) - Am Freitag, 31. März 2000, gegen 07.50
Uhr, kam es auf der B 13 bei Rothenstein in Richtung Eichstätt
zu einem versuchten Raubüberfall auf einen Pkw-Fahrer.

    Der Überfallene, ein 50-jähriger Verfuger aus Beilngries, hatte über ein Inserat in der Zeitung einen Pkw bis 20.000 DM zu kaufen gesucht. Am Donnerstag, 30. März 2000, erhielt er von einem bisher Unbekannten einen Anruf, dass dieser einen Pkw, wie gesucht, zu verkaufen hätte. Als Treffpunkt zur Besichtigung des Pkw wurde die Bundesstraße 13 in der Ortsmitte von Rothenstein, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen für den nächsten Tag ausgemacht.

    Gegen 07.30 Uhr des 31. März 2000, begab sich der Mann in Begleitung seiner 27-jährigen Ehefrau und des 1 1/2-jährigen Sohnes zu dem verabredeten Treffpunkt. Nach einer kurzen Wartezeit kam ein bisher unbekannter Mann zum Fahrzeug und setzte sich auf den Beifahrersitz. Er gab an, dass er der Verkäufer des Fahrzeugs sei und man erst zu dem Fahrzeug hinfahren müsse. Er dirigierte dann das Fahrzeug auf die Ortsumgehungsstraße von Rothenstein. Nach ca. 1 km zog der Unbekannte eine Pistole und forderte von dem 50-Jährigen die Herausgabe des Kaufgeldes in Höhe von 20.000 DM. Der Überfallene erkannte jedoch, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole handelte. Er drückte mit beiden Händen den Arm und die Waffe zur Seite. Bei der darauf beginnenden Rangelei stürzten beide Männer aus der Beifahrertüre. Dabei löste sich ein Schuss. Der Unbekannte bedrohte den 50-Jährigen weiterhin mit der Pistole und versuchte auch abzudrücken. Da die Pistole offensichtlich nicht funktionierte kam es zu keiner weiteren Schussabgabe. Dann flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Rothenstein.     Der Überfallene stieg wieder in seinen Pkw und fuhr von dem Tatort weg. Zum Raub des Geldes kam es nicht.

    In der Ortsmitte von Rothenstein stieg der Täter vermutlich in einen dort wartenden weißen Pkw Opel Cabrio oder Coupe, Typ unbekannt, mit Eichstätter Kennzeichen, in dem ein jüngerer und ein älterer Mann mit ausländischem Aussehen warteten.

    Der Geschädigte kann den unbekannten Täter wie folgt beschreiben:     Ca. 20 Jahre alt, schmächtige Figur, ca. 175 cm groß, dunkle Haare, blasse Gesichtsfarbe, sprach starken Akzent.     Der Mann war bekleidet mit einem grauen Anorak und einer Sporthose, Art Trainingshose, unten ohne Gummibund. Die Farbe war grau-weiß und schwarz gefleckt. Er trug Winterschuhe in Form von schwarzen Stiefeletten.

    In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer eines braunen VW-Busses mit Campingaufbau/Hochdach mit Eichstätter Kennzeichen, der während der Tatausführung langsam am Tatort vorbeifuhr, als Zeugen. Der oder die Insassen dieses VW-Busses werden gebeten, sich als Zeugen bei der Kriminalpolizei in Schwabach, Telefon 09122/927-224, oder bei der Polizeiinspektion Weißenburg, Telefon 09141/86870, zu melden.

    Ebenso bittet die Polizei um Meldung von Zeugen, die Hinweise zu dem genannten weißen Pkw Opel geben können.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: