Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1395) Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung - Zu unserer Meldung 1381 vom 12.08.2008: Bei Wohnhausbrand eine Person getötet

    Hilpoltstein (ots) - Die Schwabacher Kriminalpolizei ermittelt nun im Fall des Wohnhausbrandes in Allersberg wegen Brandstiftung.

    Nach wie vor gehen die Ermittler der Schwabacher Kripo davon aus, dass der 75-jährige Hauseigentümer den Brand nicht überlebte und in den Flammen seines Wohnhauses umkam. Auch im Rahmen der Obduktion konnte die Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Anhand des Zahnbefundes wollen sich die Kriminalbeamten nun hundertprozentige Sicherheit verschaffen. Der Tod des 75-Jährigen trat durch Einatmen von Rauchgasen ein. Er hatte es nicht mehr geschafft, sein Wohnanwesen zu verlassen.

    Auf Grund des vorhandenen Spurenbildes geht der Sachverständige des Landeskriminalamtes von Brandstiftung aus. Dementsprechend werden auch die Ermittlungen geführt. Sichergestellte Gegenstände an der Brandstelle werden von Spezialisten des Landeskriminalamtes ausgewertet, um letztendlich festzustellen, ob Brandbeschleuniger zum Einsatz kam. Die Fertigbauweise des größeren Wohnhauses hatte den raschen Brandausbruch begünstigt. Der 75-jährigen Ehefrau gelang es noch, das Brandanwesen zu verlassen. Sie wurde lebensgefährlich verletzt und liegt derzeit im künstlichen Koma. Von ihr erhoffen sich die Kriminalbeamten wertvolle Hinweise in Bezug auf das Brandgeschehen. Sie kann jedoch erst dazu befragt werden, sobald es ihr Gesundheitszustand zulässt.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: