Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1355) Brückenhöhe unterschätzt

    Nürnberg (ots) - Heute Vormittag (07.08.2008) unterschätzte ein 58-jähriger Lkw-Fahrer die Höhe einer Bahnüberführung in der Schwabacher Straße in Nürnberg. Mit seinem Sattelauflieger blieb er daran hängen und verursachte dadurch einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

    Kurz nach 11:30 Uhr befuhr der Mann mit seinem 13-Tonner-Lkw die Schwabacher Straße stadteinwärts. Die mit 3,80 Metern Höhe ausgeschilderte Bahnüberführung stoppte das Fahrzeug abrupt. Mit seinem 4Tonnen schweren und offensichtlich höheren Container blieb er daran hängen, so dass der leere Behälter vom Sattelauflieger gerissen und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

    Zur Einschätzung des Brückenschadens wurde ein Fachmann der Deutschen Bahn hinzugezogen. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000,-- Euro. An der Unfallstelle konnten die nachfolgenden Fahrzeuge einspurig vorbeifahren.

    Zur Bergung des Containers musste ein Spezialkran angefordert werden. Während des Vorfalls bildeten sich sowohl in der Schwabacher Straße als auch auf dem Frankenschnellweg Stauungen. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: