Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1281) Lkw-Auffahrunfall - Superrail-Leitplanke verhinderte, dass Lkw von Fahrbahn abkam

    Feucht (ots) - Heute Nachmittag, 28.07.2008, gegen 14.20 Uhr, ereignete sich auf der BAB A 9 Berlin-München, auf Höhe der Anschlussstelle Allersberg, in Fahrtrichtung München, ein Lkw-Auffahrunfall.

    Ein 7,5-Tonner aus Garching musste verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremsen. Dies übersah ein nachfolgender 40-Tonner, gesteuert von einem 45-jährigen Rumänen, welcher seitlich versetzt auffuhr. Der 45-jährige Rumäne steuerte sein Fahrzeug kurz vor dem Aufprall seitlich nach rechts, so dass seine Sattelzugmaschine in die so genannte Superrail-Leitplanke prallte. Bei der Superrail-Leitplanke handelt es sich um eine doppelt hohe und verstärkte Leitplankenausführung. Hiermit soll verhindert werden, dass schwere Fahrzeuge von der Fahrbahn abkommen. Nichts desto trotz wurde erheblich Erdreich auf die Fahrbahn geschleudert, so dass derzeit zwei Fahrspuren in Richtung München blockiert sind. Die Bergungsarbeiten werden noch einige Stunden andauern. Es bildete sich ein Rückstau von ca. vier Kilometern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Der 45-jährige Lkw-Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: