Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1078) Jugendliche Tatverdächtige - Serie von Straftaten geklärt

Fürth (ots) - 21 Straftaten, deren Tatorte in Burgfarrnbach und Oberfürberg lagen, konnten die Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Fürth klären. Gegen einen der insgesamt sechs Tatverdächtigen - fünf junge Männer und eine Frau - wurde Haftbefehl erlassen. Ausgangspunkt für die zeitintensiven Nachforschungen war eine Verkehrskontrolle am 1. April diesen Jahres. Kurz vor Mitternacht war ein 18-Jähriger, der ohne Licht und Helm mit einem Mofa unterwegs war, in eine Verkehrskontrolle geraten. Dabei stellte sich heraus, dass der 18-Jährige das Mofa kurze Zeit vorher am Bahnhof im Burgfarrnbach entwendet hatte. Außerdem stand der Heranwachsende unter Drogeneinfluss. Im Rahmen dieser Kontrollaktion wurde bei dem jungen Mann eine Digitalkamera aufgefunden, über deren Herkunft er widersprüchliche Angaben machte. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wurde nach Anzeigenerstattung aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Das Rätseln über die Herkunft der Kamera hatte bereits am nächsten Tag ein Ende. An diesem Tag (02.04.2008) wurden zwei Einbrüche in der Lagerstraße gemeldet. Aus den Büroräumen zweier Firmen hatten Einbrecher, die dort gewaltsam eingedrungen waren, zwei Computer, ein Mischpult, 50 Euro Bargeld und die bei dem 18-Jährigen aufgefundene Digitalkamera (Gesamtwert 3.500 Euro) entwendet. Daraufhin wurde der junge Mann erneut festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Dort konnte weiteres Diebesgut aufgefunden werden, Mischpult und ein Computer blieben jedoch verschwunden. Aufgrund der nunmehr vorliegenden Verdachtsmomente beantragte die Staatsanwaltschaft gegen den 18-Jährigen Haftbefehl, der vom Ermittlungsrichter am Amtsgericht Fürth erlassen wurde. Wie sich aus den an den Tatorten in der Lagerstraße durchgeführten Spurensicherungen und ersten Einlassungen des 18-Jährigen ergab, waren an den Einbrüchen ein weiterer 18- und ein 17-Jähriger beteiligt, die in der Folgezeit ebenfalls festgenommen und zu den Tatvorwürfen befragt wurden. Dabei stellte sich heraus, dass hauptsächlich die Drei, zusammen mit zwei 17- und einer 16-Jährigen, für weitere Straftaten im Bereich Burgfarrnbach und Oberfürberg verantwortlich sind. Neben zwei Gelddiebstählen aus einer Metzgerei und einer Rechtsanwaltskanzlei (Beute 1400 Euro) räumten die Tatverdächtigen auch ein, Urheber mehrerer Sachbeschädigungen in der Paul-Keller-Straße / Heilstättenstraße gewesen zu sein. Durch das Beschmieren von Müllcontainern, Altpapiercontainern, Streukästen, Laternen und Abfalleimern entstand dabei ein Schaden von 1.200 Euro. Die Ermittlungen, die nunmehr zum Abschluss gebracht werden konnten, wurden wegen besonders schweren Fall des Diebstahls, Diebstahls eines Kraftrades, Trunkenheit im Verkehr, Hausfriedensbruchs, einfachen Diebstahls, Diebstahls mit Waffen und Sachbeschädigung geführt. Michael Gengler/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: