Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (952) Rauschgifthändler festgenommen

Fürth (ots) - Eine Durchsuchungsaktion am Dienstag, 03.06.2008, in 16 Wohnhäusern in der Metropolregion Nürnberg war der Schlussstrich unter ein monatelanges Ermittlungsverfahren, das die Kriminalpolizei Fürth im Rauschgiftsektor führte. Im Februar diesen Jahres stießen die Rauschgiftfahnder auf einen 42-jährigen Mann aus der Diskoszene, der im Verdacht stand, mit Haschisch, Marihuana und Amphetamin zu handeln. Im Rahmen der daraufhin durchgeführten kriminaltaktischen Maßnahmen geriet ein 44-jähriger Selbstständiger ins Visier der Ermittler. Dessen Wohn- und Geschäftsräume wurden Anfang April von der Polizei durchsucht. Dabei fanden die Polizeibeamten eine Marihuanaplantage sowie drei Kilogramm Haschisch. Auf den Ergebnissen der Durchsuchungsmaßnahme fußende Ermittlungen führten zu einem weiteren 42-jährigen Mann, der ebenfalls festgenommen wurde. Er räumte in den bisher durchgeführten Vernehmungen ein, mindestens 17 kg Haschisch und Marihuana im Großraum Nürnberg/Fürth/Erlangen an den Mann bzw. an die Frau gebracht zu haben. Die Durchsuchungsbeschlüsse, die schließlich am 03. Juni 2008 bei den Abnehmern des 42-Jährigen durchgeführt wurden, führten zum Auffinden zweier weiterer Indoor-Plantagen mit 50 Cannabis-Pflanzen und professionellen Aufzuchtanlagen, geringer Mengen von Haschisch, Amphetamin, Marihuana und GBL. Sichergestellt wurden zusätzlich eine Schreckschusswaffe, ein Baseballschläger und vier Gotcha-Waffen, zwei Schlagringe, zwei Luftgewehre, ein Säbel und Dutzende diverser rauschgifttypischer Utensilien wie Rauchtöpfe, Feinwaagen, Mörser o.a. Außerdem wurde ein Verfahren wegen Verstoßes nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen eingeleitet, da einer der Tatverdächtigen einen Leopardenkopf in seiner Wohnung hatte. Gegen zwei der zehn vorläufig Festgenommenen wurden Haftbefehle erlassen. Somit sitzen zurzeit vier Tatverdächtige aus dem Ermittlungsverfahren in U-Haft. Michael Gengler/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: