Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (829) Kinder aus Regenauffangbecken befreit

    Scheinfeld (ots) - Gestern (13.05.2008), gegen 16.15 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Mittelfranken ein Notruf ein, wonach sich zwei Kinder in einem Überlaufbecken der Scheine bei Scheinfeld, Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim, befinden und nun nicht mehr alleine dort heraus kämen. Ein Beamter der Polizeistation Scheinfeld befreite die beiden Kinder, die unverletzt blieben, aus ihrer misslichen Lage.

    Die beiden Jungen spielten am Ortsrand von Scheinfeld auf einer Wiese, etwa 10 m von dem kleinen Bach Scheine entfernt. Dabei krabbelten sie zunächst durch ein zirka drei bis vier Meter langes Abflussrohr (Durchmesser ca. 1m) und nach Öffnen einer Metallklappe in ein in den Boden eingelassenes betoniertes Wasserauffangbecken. Das Becken, ca. 5 x 5 m, ist nach oben offen, jedoch mit Metallgittern verschlossen. Im Becken selbst rutschten die beiden 10 und 11 Jahre alten Buben eine steile Wand (ca. 1,80 cm) hinab, wo sich aufgrund der derzeitigen Wetterlage nur ein Rinnsal gebildet hatte.

    Da die beiden Abenteurer die Betonwand nicht mehr ohne fremde Hilfe erklimmen konnten, riefen sie laut um Hilfe. Nach etwa einer Stunde wurden sie von einer 42-jährigen Spaziergängerin bemerkt, die die Polizei verständigte. Ein Beamter, der den gleichen Weg wie die Kinder nehmen musste, befreite sie aus ihrer unbequemen Lage.

    Elke Schönwald/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: