Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (799) Serie von Straftaten geklärt - Sechs jugendliche Tatverdächtige ermittelt

Fürth (ots) - Nach intensiven und langwierigen Ermittlungen konnten Beamte der Polizeiinspektion Fürth eine Serie von Straftaten klären. Die Tatverdächtigen im Alter von 14 bis 17 Jahren wurden wegen verschiedener Delikte angezeigt. Die umfangreichen Ermittlungsarbeiten begannen im Januar diesen Jahres. Am Nachmittag des 17. 01. kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fürth den Fahrer und den Beifahrer eines Kleinkraftrads. Die beiden waren aufgefallen, da sie ohne vorgeschriebenen Helm mit dem Zweirad in der Alte Reutstraße entlang fuhren. Die der Anhaltung nachfolgenden Überprüfungen ergaben relativ schnell, dass das Kleinkraftrad entwendet worden war und der 15-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß. Während der weiteren Sachbearbeitung stellte sich heraus, dass die beiden Angehaltenen zu einer Gruppe von sechs Jugendlichen gehörten, die seit Dezember 2007 im Fürther Stadtnorden 13 Kleinkrafträder entwendet hatten. Die Fahrzeuge wurden zum Teil nur zum Herumfahren benutzt, kurze Zeit später beschädigt durch Stürze im Stadtgebiet Fürth wieder aufgefunden. Zum Teil wurden die Zweiräder ausgeschlachtet und die Einzelteile verkauft, benutzt oder weggeworfen. Nachdem die Gruppe der Tatverdächtigen feststand und mehreren polizeilichen Befragungen unterzogen worden war, konnten weitere Straftaten geklärt werden. Verantwortlich werden die Jugendlichen auch für mehrere Sachbeschädigungen gemacht, da sie mutwillig Zäune und Palisaden beschädigten, die Scheiben eines Gewächshauses mit Steinen einwarfen, Feuerlöscher auf einem Basketballfeld und einer Straßenunterführung versprühten. Um an Benzin für ihre Zweiräder zu kommen, brachen sie auch den Tank eines Pkw auf und zapften das Benzin ab. Durch die von den sechs Jugendlichen in unterschiedlicher Zusammensetzung begangenen Straftaten entstanden innerhalb von zwei Monaten Schäden in Höhe von 10.000 Euro. Angezeigt wurden die Tatverdächtigen wegen Fahrzeugdiebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Sachbeschädigung, Unterschlagung, der Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln und wegen besonders schweren Diebstahls. Die polizeilichen Ermittlungen sind abgeschlossen und die Ergebnisse der Staatsanwaltschaft übermittelt. Das Jugendamt Fürth wurde von den Geschehnissen unterrichtet. Michael Gengler/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: