Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (757) Veranstaltungslage 01. Mai 2008, Stand 18.00 Uhr (Nr. 4)

    Nürnberg (ots) - Die Hauptkundgebung der NPD fand am 1. Mai von ca. 14.45 Uhr bis 16.15 Uhr am Rathenauplatz statt. Etwa 4.000 Gegendemonstranten protestierten lautstark. Vereinzelt wurden Steine gegen die eingesetzten Polizeibeamten geworfen. Insgesamt wurden bisher 40 Personen festgenommen. Häufig lagen Verstöße gegen das Versammlungsgesetz vor.

    Nach dem Ende der Kundgebung zogen die NPD-Teilnehmer über die Sulzbacher Straße - Martin-Richter-Straße zum U-Bahnhof Rennweg, wo sie auf eigenem Wunsch hin mit separaten U-Bahnzügen zur Herrnhütte zurückfuhren. Dort wurde die Versammlung beendet. Die meisten NPD-Teilnehmer sind inzwischen abgereist.

    Insgesamt wurden 9 eingesetzte Polizeibeamte leicht verletzt, 7 davon durch Steinwürfe. 9 Personen, vorwiegend Demonstrationsteilnehmer, mussten ebenfalls ärztlich behandelt werden. Zwei davon wurden ebenfalls durch Steinwürfe verletzt, weitere zwei hatten Kreislaufschwächen und bei den restlichen fünf Leichtverletzten ist die Ursache nicht bekannt.

    Nach bisheriger Bewertung ist das Gitterkonzept der Polizei voll und ganz aufgegangen. Mit den mehr als 3.000 eingesetzten Polizeibeamten war es möglich, ein Aufeinandertreffen der Demonstranten und der NPD-Versammlungsteilnehmer zu verhindern, da vor allem die Autonomen zum Teil in Kleingruppentaktik vorgingen und so die Absperrgitter überwinden wollten.

    Peter Grösch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: