Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (561) Familienfehde im Frisörladen ausgetragen

Nürnberg (ots) - Mit einer Familienfehde sah sich der Besitzer (28) eines Frisörladens am 31.03.2008 im Nürnberger Stadtteil Johannis konfrontiert. Die Polizeiinspektion Nürnberg-West versucht nun Licht in das Geschehen zu bringen und leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. Gegen 13.00 Uhr mittags saß ein 48-jähriger Kunde zusammen mit seiner Ehefrau (42) in dem Frisörladen am Kirchenweg und ließ sich bedienen. Plötzlich stürmten drei Männer sowie zwei Frauen (Alter zwischen 18 und 56) in den Laden und gingen den 48-Jährigen an. Daraus entwickelte sich sehr schnell eine verbale und anschließend eine tätliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf mit allem geworfen wurde, was in dem Frisörladen gerade greifbar war. Anschließend flüchtete das Quintett aus dem Frisörgeschäft und fuhr mit zwei Fahrzeugen davon. Der angegriffene 48-Jährige setzte nach und warf mit einem Tonuntersetzer die Frontscheibe eines der beiden Fluchtfahrzeuge ein. Seine 42-jährige Ehefrau erlitt Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik gebracht. In dem Frisörladen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Weitere noch anwesende Kunden kamen mit dem Schrecken davon. Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-West die Beteiligten an der Schlägerei an deren Wohnadresse anhalten und vorläufig festnehmen. Die Personalien aller Beteiligten wurden festgestellt und Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts gegenseitiger Körperverletzungshandlungen eingeleitet. Nach dem ersten Anschein dürften lange schwelende Familienstreitigkeiten zu dieser Auseinandersetzung geführt haben. Mitgeführte Tatwaffen (z.B. ein Baseballschläger, ein Holzknüppel, eine Astsäge) wurden sichergestellt. Ob sie bei der Schlägerei auch eingesetzt worden sind, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: