FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (549) Tötungsdelikt Mandy H. - Tatverdächtiger festgenommen

    Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Mordkommission hat im Fall der getöteten Mandy H. in den späten Abendstunden des 29.03.2008 einen dringend Tatverdächtigen festgenommen.

    Wie mehrfach berichtet, war die 28-jährige Frau am 26.03.2008 tot in ihrer Wohnung in der Feuerleinstraße im Nürnberger Stadtteil Gostenhof aufgefunden worden. Nach dem Obduktionsergebnis stand fest, dass sie mit stumpfer Gewalt gegen den Kopf getötet worden war. Die Nürnberger Mordkommission bildete daraufhin eine 15-köpfige Ermittlungskommission, um dieses Gewaltverbrechen klären zu können.

    Aufgrund der Tatortspuren vermuteten die Fahnder von Anfang an eine Beziehungstat und konzentrierten sich insbesondere auf das persönliche Umfeld des Opfers.

    Im Zuge dieser Ermittlungen erhärtete sich dann der Verdacht gegen einen 35-jährigen Deutschen aus dem Raum Köln. Dieser hat mit der Getöteten ein gemeinsames Kind (4) und in der Vergangenheit wiederholt Kontakt mit der 28-jährigen. Zudem wurde bekannt, dass er die Frau noch am Abend des Ostermontags (24.03.2008) aufgesucht haben soll. Seit diesem Zeitpunkt fehlte von dem Mann jede Spur.

    In den Abendstunden des 29.03.2008 gelang es Kriminalbeamten aus Nordrhein Westfalen den 35-jährigen beim Verlassen seiner Wohnung im Raum Köln festzunehmen. Er wurde noch in der Nacht von Ermittlern der Mordkommission abgeholt und mit dem Polizeihubschrauber zur Vernehmung nach Nürnberg geflogen.

    Nach eingehenden Vernehmungen legte der Tatverdächtige am heutigen Sonntag (30.03.2008) ein Geständnis ab. Er räumte ein, dass er die 28-jährige am Ostermontag (24.03.2008) in deren Nürnberger Wohnung aufgesucht und sie dann im Laufe der Nacht mit  einem Hammer erschlagen hat. Die Tatwaffe konnte noch nicht sichergestellt werden.

    Der 35-jährige wurde dem Ermittlungsrichter beim AG Nürnberg überstellt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: