Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (548) Leihwagen gegen Hauswand geprallt - Totalschaden

    Nürnberg (ots) - Am Sonntag, den 30.03.08, um 05:20 Uhr (Sommerzeit), fuhr ein 20 -jähriger mit seinem Pkw, Daimler-Benz, in Nürnberg die Rothenburger Straße in stadtauswärtiger Fahrtrichtung und wollte an der Einmündung der Rothenburger Straße/Heinrichstraße nach links in die Heinrichstraße abbiegen.

    Hinter diesem fuhr ein 35- jähriger in einem angemieteten Pkw Chrysler mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ebenfalls in stadtauswärtiger Fahrtrichtung.

    Obwohl sich der Fahrer des Daimler bereits zum Linksabbiegen eingeordnet hatte überholte der Chrysler-Fahrer diesen mit überhöhter Geschwindigkeit, um noch vor dem Daimler nach links in die Heinrichstraße abbiegen zu können

    Hierbei streifte der Chrysler seitlich den Daimler, geriet dann nach recht von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen an dem Anwesen Heinrichstraße 2 befindlichen Strom-verteilerkasten sowie gegen die Hauswand des Anwesens.

    Ein durchgeführter Alkotest ergab beim Fahrer des Chrysler den Verdacht auf Alkoholeinwirkung. Daraufhin wurde beim Unfallverursacher eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde sichergestellt.

    An den angemieteten Chrysler im Wert von rund 40.000 EUR entstand ein Totalschaden, am Daimler entstand ein Schaden von ca. 2000EUR. Der Schaden am Stromkasten und an der Hausfassade wird zusammen auf rund 10.000 EUR geschätzt.

    Da zu Beginn der Unfallaufnahme durch Anwohner ein plötzlicher Gasgeruch festgestellt wurde und nicht auszuschließen war, dass bei dem Unfall die in das Anwesen führende Gasleitung beschädigt sein könnte, wurde die Unfallstelle sofort geräumt und das Gebiet weiträumig abgesperrt. Nachdem die Gasleitung durch einen Gas-Spürtrupp der ENERGIE überprüft und festgestellt wurde, das an der Unfallstelle kein Gas austritt, wurde die Absperrung aufgehoben und mit der Unfallaufnahme begonnen. Vermutlich handelte es sich bei dem festgestellten Gasgeruch um Gase aus einer beschädigten Autobatterie.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: