Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (261) Dreister Kunde unterschlug Bargeld - Zeugin gesucht

Nürnberg (ots) - An Dreistigkeit kaum zu überbieten war die Aktion eines 36-Jährigen, der am 11.02.2008 in Nürnberg-Gostenhof mehrere Hundert Euro Fundgeld unterschlug. Der Mann wurde vom Geschädigten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Eine noch unbekannte Frau fand gegen 12:30 Uhr in der Eberhardshofstraße ein Bündel Bargeld. Die ehrliche Finderin ging in ein nahegelegenes Geschäft und fragte dort nach dem möglichen Verlierer. Sofort meldete sich der 36-Jährige und gab an, dass es sich um sein Geld handeln würde. Als Dank für die Rückgabe entlohnte er die Frau mit einem Geldschein. Die unbekannte Frau verließ daraufhin das Geschäft wieder. Zwischenzeitlich bemerkte ein anderer Kunde, dass es sich offensichtlich um sein Geld handelte. Er hatte nämlich noch vor kurzem mehrere Hundert Euro Bargeld in der Hosentasche stecken. Diese fehlten nun aber. Da sich der vermeintliche Eigentümer mittlerweile ebenfalls aus dem Geschäft entfernt hatte, nahm der Verlierer die Verfolgung auf, verständigte per Mobiltelefon die Polizei und stellte den Mann wenig später unweit der Eberhardshofstraße. Beim Eintreffen der Streife hatte der Tatverdächtige das Geldbündel noch bei sich. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 36-Jährigen wegen Unterschlagung wurde eingeleitet. Die Polizeiinspektion Nürnberg-West bittet die unbekannte Finderin, sich bei ihr unter der Telefonnummer (0911) 65 83 - 0 zu melden. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: