Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (132) Von Omnibus angefahren

Nürnberg (ots) - Ein 8-jähriger Schüler wurde am 22.01.2008 in Nürnberg-Langwasser von einem Linienbus angefahren und verletzt. Er kam vorsorglich in ein Klinikum. Gegen 16:00 Uhr steuerte der 26-jährige Fahrer seinen Bus in der Breslauer Straße und näherte sich der Haltestelle "Groß-Strehlitzer-Straße". Dabei verringerte er seine Geschwindigkeit, beschleunigte aber wieder, als er erkannte, dass Fahrgäste weder ein- noch aussteigen wollten. In diesem Moment überquerte der Schüler eine für Fußgänger Rotlicht zeigende Ampelanlage. Der Fahrer versuchte noch durch Vollbremsung und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß zu verhindern. Trotzdem wurde der Bub erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Glücklicherweise erlitt er nach erster Diagnose durch den Notarzt "nur" Prellungen. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,-- Euro. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: