Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2460) Personenkontrolle führte zu Rauschgiftfund

    Nürnberg (ots) - Seine Nervosität wurde einem 24-jährigen Nürnberger am 14.11.2007 zum Verhängnis. Bei ihm fanden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zahlreiche Drogen in der Wohnung. Der Beschuldigte machte dazu aber keinerlei Angaben.

    Die Streife befuhr gegen 21:00 Uhr die Schweinauer Hauptstraße. Am Straßenrand stand der 24-Jährige und wurde beim Anblick des Streifenwagens so nervös, dass er aus seiner Hosentasche etwas entnahm und wegwarf. Dies veranlasste die Beamten zu einer Kontrolle.

    Wie sich nun herausstellte, befand sich in dem aufgefundenen Behälter eine kleine Menge Rauschgift. Über die Herkunft wollte der Kontrollierte keine Angaben machen. Im Zuge der weiteren Sachbehandlung durchsuchten die Beamten die Wohnung des Mannes. Dabei fanden sie u.a. Ecstasy-Tabletten, Haschisch und Marihuana. Außerdem stellten sie mehrere tausend Euro Bargeld sicher. Der Beschuldigte schweigt zum Sachverhalt.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde der Tatverdächtige zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: