Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2336) Autokäufer verfolgt und ausgebremst

Feucht/Hilpoltstein (ots) - Ein 51-jähriger Italiener hielt sich gestern, 25.10.2007, in Nürnberg auf, um für einen Bekannten einen Pkw zu kaufen. Bei einem Händler im Nürnberger Osten wurde er fündig und erwarb einen VW Golf. Jedoch nahm der 51-Jährige Unterlagen mit, die für ihn nicht bestimmt waren und fuhr auf die A 73 in Richtung Feucht. Als der 39-jährige Kfz-Händler dies bemerkte, nahm er mit seinem Pkw Toyota die Verfolgung auf und stellte den Käufer an einer Tankstelle in der Münchener Straße zur Rede. Irgendwie wurde man sich nicht einig, und der Streit endete in einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Italiener sprang flugs in sein Fahrzeug und fuhr dann auf die A 9 in Richtung München. Mit mehreren gegenseitigen Ausbrems- und Abdrängmanövern versuchte der 39-jährige Nürnberger Autohändler bzw. der 51-jährige Autokäufer den anderen abzuschütteln bzw. anzuhalten. Letztendlich gelang es dem Autohändler kurz vor Allersberg zu überholen und er bremste den Italiener am Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Allersberg aus. Dieser wollte jedoch offensichtlich nicht mehr mit dem Verkäufer reden, setzte zurück und beschädigte hierbei das Fahrzeug eines 47-Jährigen aus Baden-Württemberg, der in Allersberg ausfahren wollte. So entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Dies interessierte den Italiener jedoch nicht, er setzte seine Fahrt fort, und der 39-jährige Autohändler aus Nürnberg heftete sich an seine Fersen. Die beiden Streithähne konnten letztendlich von einer Streifenbesatzung der VPI Feucht in Greding gestoppt werden. Beide müssen sich nun vor einem Verkehrsrichter verantworten. Wie sich im Nachhinein herausstellte, wollte der Verkäufer offensichtlich auch noch etwas Geld haben. Einer sprach bei dem erworbenen Fahrzeug vom Nettopreis, der andere vom Bruttopreis. Peter Grimm/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: