Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2316) Betrug mit angeblichen Goldketten

    Nürnberg (ots) - Ein Goldankaufgeschäft in der Nürnberger Innenstadt ist am 23.10.2007 von zwei Trickbetrügern heimgesucht worden. Dabei ist ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden.

    Gegen 17.30 Uhr hatten zwei Männer einem Angestellten des Geschäftes zwei Goldketten zum Verkauf angeboten. Dieser stellte nach einer Prüfung fest, dass beide Ketten aus echtem Gold waren und zahlte den beiden Männern mehrere Tausend Euro in bar aus. Nachdem das Duo das Geschäft wieder verlassen hatte, prüfte der Angestellte die Ketten erneut. Dabei musste er feststellen, dass die echten Goldketten gegen zwei Imitate ausgetauscht worden waren. Vor einem weiteren Auftreten des Trickbetrügerduos wird gewarnt.

    Beschreibung: 1. ca. 175 cm groß, schlanke Figur, kurze, dunkelblonde Haare mit Geheimratsecken, trug eine blaue Stoffhose sowie einen blauen Windbreaker. 2. ca. 170 cm groß, kurze, schwarze Haare, schlanke Figur, gepflegtes Äußeres, trug ebenfalls eine blaue Stoffhose und einen blauen Windbreaker.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer: (0911) 2112-3333.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: