Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Lkw-Unfälle auf der BAB 3

      Erlangen (ots) - Heute, gegen 05.15 Uhr ereignete sich auf
der BAB 3, Richtung Regensburg, zwischen den Anschlussstellen
Erlangen und Frauenaurach, ein Verkehrsunfall, weil ein
35-jähriger Kurierfahrer aus Erlangen auf einen tschechischen
Lastzug auffuhr. Da der Lastzug nicht mehr fahrbereit war,
musste er durch eine Spezialfirma abgeschleppt werden.

    Kurz vor Ende der Bergungsarbeiten fuhren zwei Pkw-Fahrer in die Absperrung. Unmittelbar danach ereignete sich ein weiterer schwerer Verkehrsunfall. Wegen des vorausgegangenen Auffahrunfalles war der linke Fahrstreifen immer noch gesperrt und der Verkehr wurde auf die rechte Fahrspur umgeleitet. Ein 47-jähriger Lastzugfahrer aus Pocking fuhr auf der rechten Fahrbahn mit ca. 80 km/h. Ein 46-jähriger Lastzugfahrer aus Langquaid fuhr unmittelbar dahinter. Dieser bemerkte das Abbremsen des vor ihm fahrenden Lastzugs zu spät und fuhr auf. Er wurde hinter dem Lenkrad eingeklemmt und konnte nur mithilfe des Abschleppdienstes und der Feuerwehr schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit werden.     Die Ladung, die aus Sojamehl bestand, verteilte sich auf der Fahrbahn. Der Sachschaden wird auf über 200.000 DM geschätzt.

    Die gesamte Fahrbahn war für ca. zwei Stunden gesperrt und der Verkehr staute sich auf etwa neun Kilometer zurück, wodurch es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen kam.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: