Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2294) Motocrossfahrer fuhr auf Förster los

    Nürnberg (ots) - Weil er einen Förster mit seiner Motocrossmaschine angefahren hat, muss sich ein 59 jähriger Oberpfälzer jetzt wegen versuchten Totschlags verantworten. Am Samstag, 20.10.07, gegen 16.45 Uhr war der  42 jährige Förster in seinem Jagdrevier im Waldgebiet Steinbrüchlein im Süden von Nürnberg zur Revierüberwachung unterwegs. Auf einer Lichtung kamen ihm drei Männer auf ihren Geländemaschinen entgegen. Als der 42 jährige sie anhalten und auf ihren Verstoß   aufmerksam machen wollte, flüchteten sie. Der 59 jährige fuhr dabei auf den Förster zu und streifte ihn. Weil er sich bei seiner weiteren Flucht im Gestrüpp verhedderte drehte er um und fuhr wieder auf den Förster zu. Dieser hielt den Motorradfahrer fest und wurde einige Meter mitgeschleift. Letztendlich kam der Motorradfahrer zu Fall und konnte  der Polizei übergeben werden. Der Revierinhaber wurde, ebenso wie der Motorradfahrer, leicht verletzt. Nach Unterrichtung der Staatsanwaltschaft wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Totschlags gestellt. Der bis dahin unbescholtene Mann aus dem Landkreis  Neumarkt/Opf. wurde am Sonntag, 21.10.07 dem Haftrichter vorgeführt. Von dort wurde er vorerst wieder entlassen.

    /  Ralph Koch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: