Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2194) Verkehrssicherheitskampagne "Sicher und Fair im Straßenverkehr" - Bilanz 40. KW

Nürnberg (ots) - Ziel der bayernweiten Verkehrssicherheitskampagne "Sicher und Fair im Straßenverkehr" ist die - Senkung der Anzahl der Verkehrstoten um ein Fünftel bis zum Jahr 2012 - Verbesserung der Verkehrssicherheit mit einem Hauptaugenmerk auf die gefährdeten und schwachen Verkehrsteilnehmer (Kinder, junge Erwachsene und Senioren). Um dies zu erreichen, orientieren sich die vorgesehenen Maßnahmen der Verkehrspolizei grundsätzlich an den Hauptunfallursachen und Einflussfaktoren - Geschwindigkeit - Alkohol- und Drogenkonsum - Gurtanlegepflicht und Kinderrückhaltesysteme. In der vergangenen Woche wurden an den Kontrollstellen fast 10.000 Fahrzeuge gemessen. Dabei wurden wegen zu hoher Geschwindigkeit 207 Verwarnungen ausgesprochen und 34 Anzeigen erstellt, weil die Geschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten wurde. In drei Fällen sogar so hoch, dass ein Fahrverbot ansteht. 27 Fahrer wurden beanstandet, weil sie mit dem Handy telefonierten, 6 verstießen gegen die Gurtanlegepflicht und in 5 Fällen waren die Kinder nicht ordentlich gesichert. Bei drei Autofahrern wurde der Führerschein wegen Trunkenheit über 1,1 Promille sofort sichergestellt und in zwei Fällen Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, ein Fahrer wurde unter Drogeneinfluss festgestellt. Erinnert wird auch noch einmal ausdrücklich an die Schulwegsicherheit. Die Erstklässler sind erst seit vier Wochen unterwegs. Bei Kontrollen rund um die Schulen wurden bisher 483 Schnellfahrer ertappt. Der Schnellste war am Westtorgraben anstatt der erlaubten 50 km/h mit 89 km/h zur Mittagszeit unterwegs. Die Schwerpunktkontrollen werden fortgesetzt. Für die Überwachung der Geschwindigkeit kommen verstärkt Laserhandmessgeräte zum Einsatz. Bei Standkontrollen werden u.a. die Gurtanlegepflicht und die Benutzung der Kinderrückhaltesysteme überwacht sowie die Fahrtauglichkeit der Verkehrsteilnehmer im Hinblick auf Alkohol und Drogen geprüft. Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer "Sicher und Fair im Straßenverkehr"! Peter Grösch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: