Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2071) Geldbörsendiebstähle aus Gaststätten geklärt - Täter flüchtig

    Nürnberg (ots) - Zwölf Fälle von Diebstählen aus Gaststätten konnten Ermittler der PI Nürnberg-Mitte einem 36-Jährigen nachweisen, der inzwischen auf der Flucht ist. Der Wert der Beute betrug über 7500,-- Euro.

    Der Tatverdächtige ging dabei immer nach der gleichen Methode vor: Ausschließlich in Nürnberger Innenstadtgaststätten verwickelte er die Bedienungen in ein Gespräch und spionierte dabei den Ablageort ihrer Geldbörsen aus. In einem günstigen Moment griff er dann zu.

    Durch Lichtbildvorlagen mit Geschädigten, Fingerabdruckgutachten und DNA-Spurenauswertungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den Mann.

    Insgesamt fielen dem Beschuldigten 9 Bedienungsgeldbörsen, 2 Mobiltelefone und eine Handtasche in die Hände. Weiterhin konnte er in einem Lokal seine Zeche nicht bezahlen. Deshalb wird er nicht nur wegen Diebstahls sondern auch wegen Zechbetruges angezeigt.

    Der 36-Jährige ist derzeit unbekannten Aufenthalts. Er wurde zur Festnahme ausgeschrieben.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: